Brennnessel

Brennnessel · 27. Juni 2019
Ab Juni kann man von den nun schon sehr hohen Brennnesseln Faserstränge abziehen. Diese haben eine dicke, feuchte, wachsartige Schicht drumrum. Man kann durch aufwendige Verfahren die Schicht herauslösen. Im Winter, ist diese Schicht von selbst schon ziemlich weggerottet. Es ist jedoch sehr einfach, nun haltbare Kordeln oder Stricke herzustellen. Die Faserstränge lassen sich gut abziehen. Nach dem Trocknen kann man dann die Kordeln drehen. Ich will nun einige Kordeln machen und daraus...
Brennnessel · 06. Juni 2019
Nachdem ich auf Facebook über meine Brennnesselschuhe berichtet hatte und wie gut sich diese als Barfußschuhe und im Wasser eignen, hatte ich einige Anfragen bekommen. Eigentlich wollte ich erst noch ein bisschen mit Freunden und Bekannten austesten. Die Größen passend hinzubekommen und so, dass links und rechts gleich groß werden, war gar nicht so einfach, zumal die Wolle serhr störrisch ist und sehr unregelmäßig. Ich habe nun einige Schuhe an Interessierte verschickt. Die...
Brennnessel · 05. Februar 2019
Diesen Winter hatte ich immer wieder geschaut, wo es geeignete angerottete Brennnesselstängel gibt, die gute Fasern liefern. Meistens waren diese zu sehr verrottet und die Fasern brüchig. Nun habe ich aber auf einer sonnigen, feuchten Wiese doch noch gute Stängel gefunden. Die Stängel sind nicht besonders groß, aber die Fasern sehr fest und lassen sich gut abziehen. Um die Qualität zu prüfen, habe ich gleich mal eine Kordel gedreht und diese konnte ich gleich verwenden, um mein Bündel...
Brennnessel · 10. Januar 2019
In den letzten Tagen hatte es viel geregnet und geschneit. Der Fluss wurde zur Strömung. Beim Spaziergang am Ufer habe ich entdeckt, dass viele Brennnesselwurzeln freigespült wurden. Das habe ich gleich genutzt und die Wurzeln herausgezogen. So hatte ich ohne viel Aufwand viele Wurzeln, von denen ich nur wenig Sand und Erde abwaschen musste. Ich finde es klasse, wenn man aufmerksam durch die Natur geht und sieht, wann sie uns etwas schenkt, ohne dass wir viel dafür machen müssen....
Brennnessel · 04. November 2018
Brennnesselfaserseminar in Burgstall an der Murr im Oktober 2018
Brennnessel · 11. Oktober 2018
Hier meine ersten Versuche, Papier aus Brennnesselfaser herzustellen. Das Ergebnis finde ich sehr schön. Zum Beschreiben ist es zwar nicht geeignet aber es hält gut zusammen, mit Linoldruck sicher auch bedruckbar und für Bucheinbände, Karten oder andere schöne Sachen zu gebrauchen. Ich verwende dazu die ganz kurzen Faserreste die bei der Garnherstellung entstehen. Ich will noch eine Möglichkeit herausfinden, das Papier feiner herzustellen, mein Mixer ist daran gescheitert, mit der Schere...
Brennnessel · 21. September 2018
Im August hatte ich schon aus frischen grünen Brennnesseln Kordeln hergestellt. Ich bevorzuge aber immer noch die fast vertrockneten Brennnesselstängel, daraus bekomme ich sehr seidige und auch lange Fasern. Diese müssen nicht einmal mehr anrotten oder ausgekocht werden. Es ist allerdings schon aufwendig, mit einem stumpfen Messer oder Messerrücken die Holz- und Bastreste abzukratzen. Wenn man dann an das Spinnen kommt, ist die meiste Arbeit schon getan und ich freue mich immer sehr über...
Brennnessel · 29. August 2018
Nachdem das mit den frischen Brennnesseln als Kordel und Sohle nicht gut funktioniert hat, habe ich es nun mit fast vertrockneten Stängeln probiert. Man muss schon genau schauen, welche Brennnesseln sich eignen. Nun habe ich langsam den Blick dafür. Diese Stängel ließen sich beinahe ohne Holzreste abziehen. Aus den Fasersträngen konnte ich nach einiger Zeit rubbeln und kratzen und kämmen richtig seidige Fasern gewinnen. Es hat zwar wieder ziemlich lange gedauert, aber die wirklich...
Brennnessel · 27. August 2018
Hier mal etwas, was nicht so gut funktioniert hat. Sonst erscheint es noch so, als sei das mit den Brennnesselfasern so einfach ... Ich hatte schon zweimal versucht, im Sommer Brennnesselfasern zu gewinnen. Zum Glück waren meine ersten Versuche im Winter, da funktioniert es auch ohne dass die Stängel angerottet werden. Ich habe nicht so gut Platz, die Stängel zum Rotten liegenzulassen und es auch in den letzten Jahren nicht hingekriegt, diese regelmäßig zu wenden oder feucht zu halten....
Brennnessel · 18. Juni 2018
Die Brennnesseln sind schon sehr groß bei uns und dort wo gemäht wurde liegen sie teils angerottet auf dem Boden. Ich habe einige Stängel mit nach Hause genommen, direkt verarbeitet und zu Kordeln gedreht. Das ging sehr gut, allerdings ist die Kordel sehr grob und noch mit Holzresten behaftet, ich will sie aber eventuell zu einer Sohle verarbeiten, da macht das nichts aus. Weitere Stängel habe ich auf die Terrasse gelegt, damit sie weiter rotten. Jetzt haben sich die Schnecken darüber...

Mehr anzeigen