Löwenzahnblütenmarmelade

Es gibt ja so viele Rezepte, was man alles mit Wildkräutern machen kann. Mit dem Löwenzahn war ich etwas spät dran. Die Blüten sammelt man möglichst an einem sonnigen Tag, da hatte ich lange darauf gewartet und dann sind sie ganz schnell auch verblüht. Günsel hatte ich dann auch gleich gesammelt, das wird jetzt unter dem Dach in der Scheune trocknen. Die Blütenblätter werden für die Marmelade alle abgezupft, man braucht etwa 300 g. Dann noch eine Bio-Zitrone, ein Liter Wasser und einen halben Teelöffel Agar-Agar oder 15 g Pektin. Die Blütenblätter mit dem Wasser übergießen, kleingeschnittene Zitrone (Kerne entfernen) dazugeben und 10 min kochen lassen. Über Nacht abgedeckt stehen lassen, dann pürieren und mit Zucker und Geliermittel mischen und noch mal 4 min kochen lassen. Dann in Gläser füllen. Schmeckt süß und etwas nach Honig. Vielleicht findet ihr ja noch Löwenzahnblüten, wenn die Wiesen abgemäht werden, wachsen ja auch wieder welche nach. Ich bin übrigens dabei ein Wildkräuter-Selbstversorger-Vegan-Gesundheits-Handwerksbuch zu schreiben und zu gestalten. Es soll eine Loseblattsammlung werden. Es gibt ja so unendlich viel über Pflanzen, ein gebundenes Buch würde nie fertig werden.