Kräuterrezepte

Kräuterrezepte · 23. April 2018
Auf meiner Kräuterwanderung im April gab es ein Waldmeistergetränk, Wegerichpesto, Löwenzahnblütenmarmelade und ein Blütenknäckebrot. Hier das Rezept für das Blütenknäckebrot: Eine kleine Schüssel Blütenblätter (Veilchen, Gundermann, Gänseblümchen, Löwenzahn, Günsel, Taubnessel) sammeln. 5 bis 10  EL Dinkelmehl mit soviel Wasser verkneten, dass ein geschmeidiger Teig entsteht, etwas Salz zufügen, eine Handvoll sehr klein geschnittener Brennnesselblätter darin sind auch...
Kräuterrezepte · 26. Februar 2018
Samenbomben sind ein schönes Geschenk besonders für Leute, die schon alles haben, was man braucht, man kann es einfach wegwerfen und handelt im Sinne des Verschenkers. Wer viele Kräuter erntet, möchte auch dafür sorgen, dass die Pflanzen immer und überall gut wachsen, deshalb will ich auch selbst die Samen verbreiten, besonders an Orten wo durch intensive, konventionelle Landwirtschaft mit großen Feldern weniger Kräuter zu finden sind. Man findet alle Zutaten gratis in der Natur: Lehm,...
Kräuterrezepte · 05. November 2017
Letzte Woche war ich bei Andrea Nagel in Schönaich. Sie hatte vor einiger Zeit bei einer Kräuterwanderung von mir teilgenommen, obwohl sie selbst seit vielen Jahren Kräuterwanderungen führt, Kräuterkochkurse leitet, Salz, Senf und vieles mehr aus Kräutern herstellt und außerdem "unter hohen Opfern Honig von ihren Bienenvölkern klaut", wie sie auf dem Etikett der Honiggläser schreibt. Wir waren uns gleich sympathisch, ich als Brennnessel- und sie als Löwenzahnfrau. Zunächst sind wir...
Kräuterrezepte · 23. Oktober 2017
Schon als Vorbereitung für meine nächste Kräuterwanderung habe ich Harz gesammelt und auch Balsam gerührt. Langsam habe ich einen Blick dafür entwickelt und finde verletzte Bäume mit Harz schneller. Oft ist der Harz schon von Moos überdeckt, aber gerade dieses Harz ist geeignet, da es schon getrocknet ist und auch der Baum schon verheilt ist. Vorsichtig habe ich mit einem Messer das Harz abgetrennt, das ist eine klebrige Angelegenheit aber es riecht sehr gut! Die Verarbeitung zum Balsam...
Kräuterrezepte · 03. Oktober 2017
Bei meinem Herbstspaziergängen esse ich nun immer ein paar Handvoll Samen des Indischen Springkrautes (Impatiens glandulifera). Dazu fasse ich mit der Hand um die Samenkapseln, teilweise springen diese dann in der Hand auf, das kitzelt etwas. Ich mache mir die Arbeit nicht mehr, die Samen aus den Kapseln herauszusuchen, ich esse sie mit Stängel und Kapseln. Zumal ich nun gelesen habe, dass der ein wenig schleimige Pflanzensaft des Springkrautes die übermäßige Histaminausschüttung hemmt....
Kräuterrezepte · 21. August 2017
Wiesenlabkraut und Spitzwegerich schätze ich als Hautpflege im Sommer. Der frische Saft bildet einen feinen Film, der die Haut kühlt, Feuchtigkeit spendet und und schön glättet. Die grüne Farbe vergeht nach ein paar Minuten :-) Ich verwende schon seit Jahren keine Sonnencreme mehr, obwohl ich stundenlang draußen in der Sonne bin. Offenbar wirken die Kräuter und meine einfachen Hautpflegesalben, um die Haut zu schützen. Auch bei Insektenstichen wirkt besonders das Labkraut total gut. Auf...
Kräuterrezepte · 10. August 2017
Das Seifenkraut sieht nicht nur schön aus und duftet gut, sondern, wie der Name schon vermuten lässt, kann es Öl und Fett binden, da es Saponine enthält. Ich schätze es mittlerweile zum Spülen, auch wenn es beim Glas nicht so ganz mit konventionellen Spülmitteln mithalten kann. Aber es ist ein gutes Gefühl mit der Pflanze zu spülen. Dazu nimmt man einfach einen kleinen Strauß des Seifenkrauts in das heiße Spülwasser und zerknubbelt es etwas. Dann nimmt man es in die Hand und benutzt...
Kräuterrezepte · 07. August 2017
Dass das Ernten von Kräutern einen heilsamen Effekt hat, konnte ich bei der Brennnessel wieder direkt und deutlich merken. Ich ernte die Samen immer, wenn sich die Brennnesseln mit ihren Samen geradezu über den Weg beugen, dann erinnere ich mich an das Märchen von Frau Holle, wo die Apfelbäume zum Mädchen sagen "schüttel mich, meine Äpfel sind reif". Absichtlich ernte ich mit kurzen Hosen, denn ich mag das kribbeln der Beine nachher. Gut, man muss etwas aufpassen, es kann auch kurz...
Kräuterrezepte · 24. Mai 2017
Der Rotklee steht jetzt in voller Blüte. Beim Spazierengehen esse ich unterwegs immer ein paar Blüten, Sie schmecken roh sehr gut. Ich verwende Sie auch in Salat und besonders lecker finde ich das Rotklee-Knäckebrot. Hier das Rezept dazu: Etwa eine halbe Schüssel mit abgezupften Rotklee-Blütenflügelchen sammeln (oder ganze Blüten ganz fein hacken). Waschen und noch feucht mit 5 bis 10  EL Dinkelmehl und etwas Salz vermischen. Eventuell noch etwas Wasser zugeben. Auf einem gefetteten...
Kräuterrezepte · 16. Mai 2017
Es gibt ja so viele Rezepte, was man alles mit Wildkräutern machen kann. Mit dem Löwenzahn war ich etwas spät dran. Die Blüten sammelt man möglichst an einem sonnigen Tag, da hatte ich lange darauf gewartet und dann sind sie ganz schnell auch verblüht. Günsel hatte ich dann auch gleich gesammelt, das wird jetzt unter dem Dach in der Scheune trocknen. Die Blütenblätter werden für die Marmelade alle abgezupft, man braucht etwa 300 g. Dann noch eine Bio-Zitrone, ein Liter Wasser und...

Mehr anzeigen