Hagebuttenherzen

Da ich für den Monat Oktober das Kalenderblatt mit der Hagebutte zeichnen möchte, habe ich mir diese schon seit einiger Zeit genauer angeschaut. Heute ist es schön sonnig und die Früchte leuchten hellrot. Beim Anblick der Hagebutten, war mir wieder eingefallen, dass ich gelesen hatte, dass das Herzsymbol eigentlich ein Symbol zweier Herzen ist, die zusammen sind. Früher hatte ich mich schon gewundert, warum das so dargestellt wird, da das einzelne Organ gar keine Herz-Symbolform hat. Also Hagebutten stehen auch oft beieinander, ganz nah. Das passt, zumal die Wilde Rose oder Heckenrose für Liebe, Harmonie und Schönheit steht. Die Rose sorgt bei den Bachblüten dafür, dass man aus der Lethargie erwacht, wie Dornröschen aus ihrem Schlaf. Dafür sorgen auch die Dornen, man muss ganz schön aufpassen, beim Pflücken. Die Früchte sind sehr lecker, haben sehr viel Vitamin C, was man nun gut brauchen kann, wenn es Nachts kühler wird. Allerdings esse ich jetzt nur ein paar, sie werden noch viel süßer, dann mache ich sicher wieder Hagebuttenmus. Die haarigen Struwwelköpfe, die man manchmal an der Heckenrose findet, sind von der Rosengallwespe hervorgerufen. Im Inneren wachsen die Larven. Im Herbst ist die Natur besonders spannend, es gibt so viele Formen und Farben. Also diese Fotos ersetzten keinen Spaziergang, Wind, Duft und Blätterrauschen gibt es nur draußen!