vitueller Kräuterspaziergang

Am Sonntag war mein Juli-Kräuterspaziergang. Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn es hat nur ein wenig getröpfelt. Am Montag bin ich den Weg noch einmal gegangen, um die Kräuterspaziergang  für den Blog zu fotografieren, da hat mich ein heftiger Regenschauer erwischt, ich war nach einer Minute klatschnass.  Wir waren wieder eine sehr gemischte Gruppe, die meisten wussten schon sehr viel über Pflanzen, dennoch war es für jeden spannend, auch andere Erfahrungen zu hören und vor allen Dingen die Natur direkt zu genießen. Dieser virtuelle Spaziergang kann da nur einen ganz kleinen Eindruck machen. Wir haben ganz viel direkt von der Wiese probiert, geschnuppert und genauer angesehen, das war sehr schön die Eindrücke miteinander auszutauschen und zu erfahren, was man alles mit den Pflanzen machen kann. Zwischendurch gab es eine Mädesüß-Limonade, ein erfrischendes Deo und Hautpflegesalbe von mir zum ausprobieren. Eigentlich wollte ich diesmal mehr Zeit zum Ernten lassen, zumal es nun so viele besondere Pflanzen in großen Mengen gibt: Mädesüß, Baldrian, Dost, Johanniskraut und vieles mehr. Dann fing es aber ein wenig an zu nieseln. Kein gutes Erntewetter. Einen schönen Strauß mit Dost konnten wir aber pflücken. Wir haben dann auch noch wilden Knoblauch entdeckt und probiert. Zum Schluss gab es dann von mir noch ein Karte, wo ich einige Fundorte der Pflanzen markiert habe, außerdem Rezepte und Pflanzenmonografien. Lieben Dank an alle Teilnehmer, es war auch für mich wieder sehr motivierend weiterzumachen.