Ferienkurs mit Kindern

In dieser Woche habe ich an zwei Tagen mit Kindern zusammen Pflanzen und Natur erkundet. Überlegt hatte ich mir eine lange Wanderung zur Murr, dabei Pflanzen anschauen, probieren und sammeln, um eine Salbe zuzubereiten und Pflanzenfarben herzustellen. Am ersten Tag musste ich noch ein bisschen schauen, was überhaupt geht, wozu die Kinder auch Lust haben. Für die Salbe haben wir Schafgarbe, Gundermann, Ruprechtskraut, Gänseblümchen, Labkraut und Spitzwegerich gesammelt und später kleingeschnitten. In einem großen Topf habe ich dann 700 ml Olivenöl und 70 g Wachs gegeben und auf 60 Grad erhitzt. Alle Kräuter hineingegeben und warm gehalten. Dazu habe ich noch getrocknete Melissenblätter und Lavendelblüten gegeben, damit es gut riecht. In der Zwischenzeit wurden die gesammelte Blüten und Blätter sortiert, für die Farben kleingeschnitten und mit etwas Wasser im Mörser zerstampft. Dann haben wir die Farbe durch ein Sieb in Gläser gepresst. Das haben wir dann alles erst mal in der Schulküche in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag sind wir noch mal losgegangen, aber nicht mehr so weit, wir haben lange an einem Bach gespielt und geschaut, was dort alles wächst und kriecht. Zurück an der Schule, haben wir die Salbe noch einmal warm gemacht, durch ein Tuch die Kräuter abgeseiht und in kleine Gläser gefüllt. Dabei ist Einiges daneben gegangen, das haben wir gleich auf Arme und Beine geschmiert und für gut befunden. Dann kamen weitere Pflanzenfarben dran. Manche Farben wurden noch mit Essig und Natron gemischt, sodass eine kleine Farbpalette zusammenkam. Kleine Bilder oder Farbprobeblätter wurden dann gemalt. Am ersten Tag war ich noch etwas angespannt, da ich gleich gemerkt habe, dass ich mir zu viel vorgenommen hatte und ich auch viel improvisieren musste, da ich weder die Schule noch die Kinder kannte. Die Kinder waren total lieb, die Kleinen kamen manchmal angerannt und wollten Hand in Hand mit mir gehen, sie reden und fragen ganz direkt, z.B. ob ich verliebt bin, was ich gerne essen mag ... Sagen sofort was ihnen gefällt und was nicht. Das ist total schön. Ich wünschte ich wäre auch so unbefangen. Am zweiten Tag hatte ich dann schon alle ins Herz geschlossen und werde das sicher wieder machen.