Brennnessel-Glück

In der letzten Zeit habe ich oft Brennnesseln zum Trocknen, Essen und (Haare) färben gesammelt. Dabei habe ich in diesem Jahr schon die zweite Brennnessel mit drei statt zwei Blättern pro Blattachse entdeckt. Ich rede mir ein, dass das Glück bringt. Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig, wenn ich so ein Exemplar finde, das ist schon ein großes Glück! Erst beim Ernten fällt auf, das etwas anders bei der Pflanze ist, wie normal. Beim zweiten Bild sieht man, wie sehr Raupen die Brennnessel lieben. Das gibt später viele schöne Schmetterlinge. Ich trinke regelmäßig einen Brennnesselfrischpresssaft, der schmeckt sehr erfrischend und ist ungemein belebend. Heute hatte ich viel davon und habe gerade meine Haare damit getränkt. Das Seihtuch ist schon fast schwarz vom häufigen Durchseihen des Brennnesslsuds. Der Tee hat nur einen leichten Färbeeffekt, mal sehen, wie stark der Saft färbt.